diplomlehrgang Module Detail

Anatomie und funktionelle Anatomie für Cranio-Sacrale Körperarbeit

"Wir müssen ein Bild der Normalität von Form und Funktion aller Körperteile vor unserem inneren Auge haben oder unsere Arbeit wird völlig unbrauchbar sein." A.T. Still

 

Anatomische Grundbegriffe, funktionelle Anatomie und spezielle Schädelanatomie wie sie für Cranio-Sacrale Körperarbeit benötigt wird.

Schwerpunkt liegt auf dem Erfassen und Verstehen mit allen Sinnen.

 

 

Cranio Sacral I - Grundkurs

  • Einführung in die CST: Philosophie, Gründerväter, historische Entwicklung
  • Ertasten des CS Rhythmus zur Befundaufnahme von Läsionen / Spannungen
  • Funktionsweise, Struktur, Biomechanik und Eigenschaften des CS Systems
  • Strukturprinzip des Fasziensystems
  • Theorie, Befundaufnahme und differenzierte energetische Techniken zu Lösung von Spannungszuständen / Dysbalancen im Kopf- Becken und Wirbelsäulenbereich
  • Sensibilisierung und Schulung des Klienten- Kontaktes in unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen
  • Salutogenese Cranio-Sacral & Somato-Emotional Balancing
  • Selbstheilungsprinzip als Grundlage der Cranio-Sacralen & Somato-Emotionalen Arbeit
  • Erarbeitung eines Basis-Behandlungsprogrammes
  • Schulmedizinische Diagnose / -Therapieansätze bei Spannungszuständen der Wirbelsäule/Abgrenzung zu Pathologien
  • Red Flags / Yellow Flags der CSSEB Arbeit

 

Cranio-Sacral II

  • Biomechanik und abweichende Bewegungsmuster Schädelbasis und Ausgleichsmöglichkeiten
  • Bewegungsmuster der Wirbelsäule und des Beckens im Zusammenhang mit der Schädelbasis
  • Somatische und psychische Auswirkungen von Dysbalancen der Wirbelsäule
  • Gesichtsschädel, Kiefer, Kiefergelenk, Zähne
  • Kiefergelenks- und Zahnprobleme und deren Zusammenhang mit physischen, psychischen und neurologischen Komplikationen
  • Vertiefung des Arbeits- Kontaktes, unterschiedliche Techniken der Kontaktaufnahme mit dem Klienten
  • Energie Zyste
  • Gewebserinnerung
  • schulmedizinische Diagnosen und -Therapieansätze - Wirbelsäule, Kiefergelenk, Kiefer, Zähne

 

Somato - Emotional - balancing I                                 Arbeit mit gewebserinnerung

  • Theorie und praktische Übungen Gewebserinnerung
  • Verbindung von Psyche und Körper
  • energetische Auswirkungen körperlicher Ereignisse auf Körper und Emotion
  • Unwindingprinzip
  • Traumalösung Basis
  • schulmedizinische Diagnose / -Therapieansätze: Peitschenschlagsyndrom, Schleudertrauma

Cranio-Sacral III

  • Vertiefte Energetische Techniken zur Lösung von Wirbelsäulenproblemen
  • Bedeutung des Zungenbeins für Kommunikation und Ausdruck
  • Vertiefte Anatomie, Chakrenanatomie,  Biomechanik und energetische Lösungstechniken des Mundbodens und des Zungenbeins
  • CS-Rhythmus als Signifikanzindikator
  • "multiple Hands on"- Technik
  • schulmedizinische Diagnosen und Therapieansätze:

somato - emotional - balancing II zielgesprächsführung                                         anamnese

  • Vertiefte Techniken zur verbalen Energiezystenarbeit
  • Zielgesprächsführung, Anliegenklärung
  • Anamnese, Nahtstellen und Kooperation mit dem Gesundheitssystem
  • mögliche Zusammenarbeit mit schulmedizinischen Bereichen
  • kurze Einführung in die somato-emotionale Arbeit

Cranio-Sacral IV

  • Selbsterfahrung der somato - emotionalen Arbeit
  • "wenn Schweres erlebt wurde" - Umgang und Begleitung
  • Verbalisierung und Arbeit mit der Energiezyste im Zusammenhang mit dem CS-Rhythmus
  • Arbeitshaltung Haltung / Zentrierung / ethische Grundsätze in der CSSEB Arbeit
  • Gruppendynamischer Lernprozess und gegenseitiges Feedback

Der CS IV Kurs findet im Seminarhotel Schlägl im Mühlkreis statt!

Abschlusskolloquium

  • Gespräch / Überprüfung des Erlernten durch die Kursleitung Dr. Wolfgang Fuchs und Elisabeth Fuchs
  • theoretischer und praktischer Teil
  • ärztlich zertifiziertes Abschlussdiplom

Ausbildungsumfang

· Das Curriculum setzt sich aus 600 UE zu je 45min, aufgeteilt in ein Entscheidungs-, Informations- und Eignungsworkshop und
· 7 Lehrblöcke zu je 4 Tagen, das sind 254 UE, 240 UE Selbststudium.
· Weiters 70 protokollierte Therapieeinheiten.
· 4 Peergruppentreffen zu 8 UE
· 4 dokumentierte Behandlungen bei ausgebildeten CS-Therapeuten
· Abschlusskolloquium und Prüfungswochenende (16UE)